SBK-CES-CVS Conférence des évêques suisses | 20.04.2020

Aufruf der Schweizer Bischofskonferenz zur Unterstützung von miva - 2020

    

Liebe Freundinnen und Freunde von miva

 

Plötzlich steht im Zuge der Coronavirus-Krise die Welt fast still. Die Dynamik der Entwicklungen beängstigt und stellt uns alle vor ungeahnte Schwierigkeiten und unbekannte Herausforderungen. Wir fragen uns, wie wir diese Zeit am besten durchstehen. Weltweit versuchen Menschen einander in dieser schwierigen Zeit zu helfen und setzen sich zum Wohle der Allgemeinheit ein. Gesten der Kooperation und der Hilfsbereitschaft sind von grosser Wichtigkeit und dürfen nicht vor der Grenze halt machen.

Covid-19 fordert Armutsländer besonders heraus. In diesen Ländern, wo das Gesundheitssystem schon seit jeher schwach ist, stehen dem Pflegepersonal oft keine Mundmasken und Schutzkleider zur Verfügung. Das Fehlen von Wasser und Seife begünstigt die Übertragung von Krankheiten. Darum sind viele Partner von miva jetzt in der Coronavirus-Prävention aktiv. miva-Fahrzeuge ermöglichen diese Arbeit und bieten Mitarbeitenden dabei den nötigen Schutz.                                                                                                          

Die Projekte von miva bieten seit 1932 Hand, dafür unseren Beitrag zu leisten. Das Schweizer Hilfswerk stellt mit geeigneten Transport- und Kommunikationsmitteln lebensnotwendige Verbindungen her und fördert so die Hilfe zur Selbsthilfe. Denn Transport- und Kommunikationsmittel bedeuten Austausch und Begegnung, zwei wichtige Komponenten für die Entwicklung in armen, abgelegenen Gegenden der Welt.

Nur wenn Menschen zu Menschen kommen, wenn Waren und Wissen ausgetauscht werden, kann Veränderung vorangetrieben werden und Neues entstehen. Bauern benötigen Saatgut, Kranke Medikamente und Bedürftige Beistand, auch wenn sie weit ab von einer Kirche wohnen.

Zusammen mit zahlreichen Pfarreien, Diözesen und Nichtregierungsorganisationen in den armen Ländern des Südens (Afrika, Lateinamerika und Asien) engagiert sich miva Schweiz gegen die allgemeine Hoffnungslosigkeit und für eine bessere Zukunft vieler Bedürftiger. Dafür braucht miva Schweiz auch Sie, liebe Gönnerinnen und Gönner.

                                                                                         

Wir empfehlen Ihnen das Hilfswerk mit der Bitte um grosszügige Unterstützung.

Herzlichen Dank, dass Sie mit Ihrer Spende weitere, segensreiche Arbeit möglich machen.

 

Freiburg, im Mai 2020

  

  

✠ Mgr Dr. Felix Gmür

Bischof von Basel
Präsident der Schweizer Bischofskonferenz                            

Erwin Tanner-Tiziani

Generalsekretär der
Schweizer Bischofskonferenz

  

miva 2020 (302.14 kB)