SBK-CES-CVS Conférence des évêques suisses | 08.09.2017

Assemblée de la Conférence des évêques suisses (CES) à St. Niklausen


SBK-CES-CVS Conférence des évêques suisses | 06.09.2017

5e session de discussions entre l’Organisation pour la culture et les relations de l’Islam et la Commission pour le Dialogue avec les Musulmans de la Conférence des évêques suisses du 26 au 31 août 2017 en Iran.


Justice et Paix | 01.09.2017

La commission nationale suisse Justice et Paix explique les raisons éthiques et sociales de son OUI à la réforme de la prévoyance vieillesse 2020.


SBK-CES-CVS Conférence des évêques suisses | 31.07.2017

Message vidéo du 1er août, premier acte du pèlerinage au Flüeli Ranft


Tous documents

SBK-CES-CVS Conférence des évêques suisses | Communiqué de presse | 12.11.2008

Würdig sterben

Am 12. November 2008 fand im Kloster Einsiedeln unter der Leitung der Bioethikkommission der Schweizer Bischofskonferenz eine Fachtagung zum Thema „würdig sterben – eine Herausforderung für die Kirche“ statt.

Drei Impulsreferate thematisierten grundlegende Aspekte der Begleitung von Sterbenden. Prof. Dr. Eberhard Schockenhoff (Freiburg i.Br.) sprach über ethische Probleme der Sterbebegleitung, Frau Dr. Monika Renz (St. Gallen) schilderte ihre Erfahrungen und Forschungsergebnisse aus dem Erleben von Sterbenden auf dem Hintergrund der unantastbaren Menschenwürde, und Dr. Roland Kunz (Affoltern a. A.) stellte die Palliative Care vor. Wie wichtig Sterbehospize sind, zeigte schliesslich eindrücklich Gregor Linnemann, Leiter des Johanneshospizes in München. Die Tagung wurde durch ein engagiertes Podium unter der Leitung von Frau Dr. Klara Obermüller beschlossen.

Die angeregte Diskussion beweist, dass der katholischen Kirche eine tragende Rolle im gesellschaftlichen Diskurs über Bioethikfragen zukommt.

Kloster Einsiedeln, 12. November 2008

Dr. Felix Gmür, Generalsekretär der Schweizer Bischofskonferenz

Weitere Informationen für Journalistinnen und Journalisten erteilt:
Abt Martin Werlen
Kloster Einsiedeln
Tel. 055 418 65 55, am Mittwoch, 12. November 2008, von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr.

Die Referate können ab 16.30 Uhr auf der Homepage der Bioethikkommission abgerufen werden:
Link: www.kath.ch/bk/aktuell.php